Notrufuhr mit GPS und Tracking

Die Uhr ist nur käuflich zu erwerben (Alle Preise inkl. ges. MwSt.)
Der Abschluss eines Servicevertrags ist obligatorisch Kaufpreis: 356,00 € plus 50,00 € einmalige Einrichtungspauschale. Eine Zuzahlung von 178,00 € plus Ratenzahlungen von 12 Monaten ist möglich. Einrichtungspauschale ist mit Vertragsbeginn fällig.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate bei einer anschließenden Kündigungsfrist von einem Monat zum Monatsende.

  1. Die Notrufuhr eignet sich vor allem für drei Benutzergruppen: mobile Nutzer, Alleinarbeiter und desorientierte Menschen
  2. Die Notrufuhr kann sowohl im Haus, als auch außer Haus getragen werden.
  3. Die Notrufuhr funktioniert auf Basis von Mobilfunk und GPS.

 

Leistungen der Notrufuhr:

  • Der Teilnehmer kann durch Drücken an der Armbanduhr eine Mobilfunk-Verbindung zur Verwandten/Freunden oder zur Notrufzentrale aufbauen.
  • Der Teilnehmer kann im Notfall über das integrierte Mikrofon und den integrierten Lautsprecher mit der Notrufzentrale sprechen.
  • Die Uhr hat einen integrierten Akku, der auf dem Zifferblatt durch eine LED anzeigt, wenn er geladen werden muss.
  • Die Notrufuhr ist spritzwasserfest.
  • Die Uhr kann selbständig melden, wenn sie die eingestellte Homezone verläßt. Die Betreuenden können dann über PC oder Tablet nachverfolgen, wo sich der Träger der Uhr aufhält. Für die Funktion ist eine Betreuung im Sinne des Gesetzes notwendig.
  • Die Uhr kann jederzeit von festgelegten Telefonnummern angerufen werden. Die Uhr nimmt das Gespräch selbstätig an. Der Nutzer muss keine Tasten drücken.

 

Voraussetzungen:

  • Es ist keine technische Installation notwendig. Es muss lediglich die Heim- und Ladestation an das 230V Netz angeschlossen werden.
  • Für den Notruf nutzt die Notrufuhr in Deutschland die verfügbaren Mobilfunknetze der verschiedenen Anbieter. Damit wird der allergrößte Teil der bewohnten Gebiete in Deutschland abgedeckt. In abgelegenen Gebieten sowie in Kellern, Tiefgaragen u. ä. kann die Notruf-Funktion nicht garantiert werden. Wenn kein Mobilfunknetz verfügbar ist, kann auch kein Notruf ausgelöst werden.
  • Für die Lokalisierung im Notfall nutzt die Uhr GPS. Sie erkennt automatisch, wenn sie sich im Wohnbereich des Nutzers aufhält. Für eine Ortung muss GPS-Empfang möglich sein. In Häusern, dichten Wälder, Tiefgaragen oder Umgebungen ohne freien Blick auf den Himmel ist eine GPS Ortung deshalb nicht immer möglich und kann nicht garantiert werden.

 

Wir liefern:

Eine Notrufuhr, Bedienungsanleitung, Heim- und Ladestation

 
Sonstiges:

  • Die Meldungen und Alarme gehen entweder direkt an die benannten Angehörigen (deren Zustimmung ist erforderlich), oder an die Notrufzentrale. Von den Angerufenen aus werden die notwendigen oder gewünschten Hilfen organisiert (Notarzt, Hausarzt, Nachbarn und Verwandte).
  • Die Ortung der Notrufuhr durch benannte Angehörige ist über die Notrufuhr-Webseite möglich. Soll die Notrufuhr auch von der Notrufzentrale geortet werden können, ist ein Servicevertrag mit Notrufzentralenanbindung (Mehrkosten) notwendig.
  • Die Verbindungskosten (30 Gesprächsminuten, eingehende und ausgehende Anrufe pro Monat sind mit der Monatsmiete bereits abgegolten. Ab der 31ten Minute werden 0,09 € abgerechnet).
  • Eventuell anfallende Kosten für Such-, Rettungs- und Bergungsaktionen der Rettungsdienste müssen vom Teilnehmer getragen werden.
  • Die Notrufuhr muss geladen werden, wenn ein niedriger Ladezustand des Akkus durch ein rotes Signal angezeigt wird. Nur ein voller Akku ermöglicht das sichere Absetzen eines Notrufs.
  • Durch ein aktiviertes Tracking (z.B. zur örtlichen Nachverfolgung von dementen Angehörigen kann die Akkulaufzeit deutlich verkürzt werden. Das Tracking ist jederzeit über Internet durch autorisierte Nutzer zu- bzw.- abschaltbar. Auch die Häufigkeit der Ortung während des Trackings (ebenfalls online einstellbar) hat Einfluss auf die Akkulaufzeit.
  • Mit Ausnahme eines monatlichen Test-Notrufs darf die Notruffunktion der Notrufuhr Sicherheits-Uhr ausschließlich in Notsituationen gebraucht werden.
  • Zurzeit ist der Einsatz der Notrufuhr auf Deutschland begrenzt. Bei einer Nutzung im nicht europäischen Ausland kann es zu erheblichen Mehrkosten kommen vor allem in der Schweiz.
  • Die Lieferzeit beträgt ca. 10 Werktage